A Webproject about GoT

Staffel 6

Erstausstrahlung (USA):

24. April 2016[1]

Erstausstrahlung (DE):

25. April 2016

DVD Erscheinung:

15. November 2016[2]

Produktion

Episoden:

10

Produktionsjahr:

2015

 

Die sechste Staffel von Game of Thrones wurde am 8. April 2014 von HBO angekündigt, nachdem es einen erheblichen Anstieg der Zuschauerzahlen zwischen der dritten und vierten Staffel gab, weshalb der Sender die Produktion der fünften und sechsten Staffel der sehr erfolgreichen Serie gleichzeitig in Auftrag gab.[3]

Die Staffel wird erneut aus zehn Episoden bestehen. David Benioff und D.B. Weiss werden weiterhin als ausführende Produzenten an der sechsten Staffel arbeiten. Seit Januar 2016 steht fest, dass die Staffel am 24. April 2016 im englischsprachigen Raum ausgestrahlt wird.[1]

Die sechste Staffel wird Elemente aus dem unveröffentlichtem Roman The Winds of Winter der Reihe Das Lied von Eis und Feuer behandeln und auch einige, bislang nicht verwendete, Motive aus dem vierten und fünften Roman, A Feast for Crows und A Dance with Dragons, verwenden. Damit wäre die sechste Staffel die erste der Serie, die auf einer nicht bereits existierenden Buchvorlage basiert.[4]

Vorgeschichte

Der Winter ist gekommen und die Weißen Wanderer stehen bereits mit ihrer Armee von Wiedergängern vor den Toren der Mauer.

In Königsmund regiert Tommen Baratheon, während Cersei Lennister sich von dem Gang von Buße erholen muss. Kevan Lennister ist zu Hof geeilt, um die neue Hand des Königs zu sein, während die übrigen des kleinen Rates versuchen, das Bündnis der Lennisters und der Tyrells zu flicken und die anhaltende Schuldenkrise in der Eisernen Bank von Braavos aufzuhalten.

Derweil triumphieren die Boltons über den Sieg über Stannis Baratheons Armee und müssen erkennen, dass Sansa Stark zusammen mit Theon Graufreud während des Kampfes um Winterfell floh. Brienne von Tarth rächte mit dem Tod von Stannis den mysteriösen Mord an Renly Baratheon.

In Dorne erzwingt Ellaria Sand den Krieg zwischen den Lennisters und ihren Leuten durch den Mord an Prinzessin Myrcella und jenseits der Meerenge in Braavos muss nun Arya Stark für ihre Taten büßen und ihre Ausbildung fortsetzen.

Daenerys Targaryen, die von Drogon weit weg von Meereen gebracht wurde, ist von dothrakischen Kriegern gefangen worden, während Tyrion zusammen mit Missandei, Grauer Wurm und Varys wieder Ordnung in die ehemalige Sklavenstadt Meereen bringen will und Jorah Mormont und Daario Naharis sich auf eine Rettungsmission begeben.

Kurz vor Jon Schnees Tod durch eine Meuterei an der Schwarzen Festung schickte dieser Samwell Tarly in die Zitadelle, um näheres über die Weißen Wanderer und die Wiedergänger herauszufinden.

Zuletzt war es ruhig auf den Eiseninseln, nachdem Asha Graufreud vergeblich versuchte ihren Bruder zu befreien und die Boltons sämtliche Stützpunkte der Eisenmänner auf dem Festland einnehmen konnten. Die Rückkehr von Euron Graufreud von seinen Raubzügen auf den Weltmeeren läutet jedoch eine Zeit des Umbruchs auf den Eiseninseln ein, und die Unabhängigkeitsbestrebungen der Eiseninseln sowie der Versuch, den „Alten Weg“ der Eisenmänner wiederherzustellen, bekommen neuen Auftrieb.

Bran Stark verbrachte die Zeit bei dem dreiäugigen Raben, um seine Fähigkeiten als Warg zu erweitern. Er kann nun in die Zukunft und in die Vergangenheit, sowie die gegenwärtigen Geschehnisse an fernen Orten sehen.

Handlung

Tyrion Lennister hat es endlich nach Meereen geschafft, wo er sich Daenerys als Berater anbietet und von ihr angenommen wird. Dadurch, dass Daenerys bei Aufständen der Söhne der Harpyie auf dem Rücken von Drogon davon fliegt, versucht Tyrion mit Hilfe von Varys Ordnung die Stadt zu verwalten und bis zu Daenerys Rückkehr zu stabilisieren.
Es stellt sich dabei herraus, dass die Söhne der Harpyie von den anderen Sklavenstädten (Yunkai, Astapor und Volantis) finanziert werden. Ein zunächst übermächtiger Gegner, mit deren Vertretern Tyrion ein Abkommen verhandelt und versucht einen möglichen Krieg hinauszuzögern.

Daenerys wird im Dothrakischen Meer derweil von einem Khalasar aufgegriffen. Ihr Status als Witwe eines Khal ist in Vaes Dothrak bei den Dosh Khaleen bis zu ihrem Lebensende. Doch Daenerys findet sich nicht damit ab, mit Hilfe verbrennt sie alle Khals der Dothraki, da diese zu einem Treffen nach Vaes Dothrak zurück gekehrt waren, vereint alle Khalasare und führt diese nach Meereen.
Dort angekommen muss Daenerys feststellen, dass die Stadt unter Belagerung der Sklavenmeister steht – ein Zustand, den sie eigentlich nach ihrem Verschwinden erwartet hätte. Sie bringt die ehemalige Sklavenbucht wieder unter ihre Kontrolle und ernennt Tyrion für seine Leistung schließlich zur Hand der Königin. Durch die Unterstützung einige der anderen Häuser (den Graufreuds, Martells und Tyrells) bricht sie schließlich nach Westeros auf.

In Königsmund geht Cersei ein Bündnis mit dem Hohen Spatzen ein, bewaffnet den Militärischen Orden, um die Stadt Königsmund und ihren Sohn Tommen gegen das Haus Tyrell und Margaery unter ihrer Kontrolle zu halten. Doch ihr Handeln hat auch ihren Bußgang zur Folge. Gedemütigt sinnt Cersei unterstützt von Qyburn auf Rache. Trotz ihrer Unbeliebheit fasst sie einen Plan. Während Margaery und der Hohe Spatz versuchen, die Oberhand über den anderen und Tommen zu gewinnen, entledigt sich Cersei schließlich all ihrer Feinde mit einem destruktiven Schlag und lässt sich zur Königin krönen.

In Dorne erzwingt Ellaria Sand den Krieg zwischen den Lennisters und Dorne durch den Mord an Prinzessin Myrcella. Sie entledigt sich auch Doran Martell und schließt sich gemeinsam mit Olenna Tyrell, die den Tod ihrer Familie betrauert, Daenerys an.

Nachdem Theon Graufreud Sansa bei der Flucht geholfen hat, kehrt er auf die Eiseninseln zurück. Balon Graufreud wurde inzwischen von seinem Bruder Euron ermordet. Es wird ein Königsthing ausgerichtet, bei dem Theon für den Anspruch seiner Schwester Asha eintritt, jedoch gewinnt Euron die Männer für sich und Theon und Asha fliehen in die Sklavenbucht, wo sie sich Daenerys anschließen und sich mit ihrer Armee auf die Überfahrt nach Westeros machen.

Jaime wird in die Flusslande geschickt, um Schnellwasser einzunehmen, welches vom Schwarzfisch Brynden Tully gehalten wird. Dort trifft wieder auf Brienne, die von Sansa dorthin geschickt wurde, um Hilfe von ihrem Onkel zu erbeten – vergebens. Als Jaime wieder in Königsmund eintrifft, wird er mit dem Handeln seiner Schwester konfrontiert.

Jenseits der Meerenge in Braavos setzt Arya erblindet ihre Ausbildung fort, erhält ihr Augenlicht zurück und meistert die Hürden, die ihr von den Gesichtslosen Männern und Jaqen H’ghar auferlegt werden und als sie schließlich wegen eines gescheiterten Auftrags sich der Heimatlosen stellt und diese töten kann, wird sie endlich zum Niemand. Arya kehrt nun nach Westeros zurück, wo sie bereits mit Walder Frey ein erstes Opfer ausersehen hat.

In den Flusslanden kehrt auch ein Totgeglaubter wieder zurück, denn der Bluthund Sandor Clegane hat den Kampf mit Brienne überlebt und hofft zunächst auf ein friedlicheres Leben. Dies ändert sich jedoch als Septon Ray, der ihm geholfen hatte, und seine Anhänger abgeschlachtet werden und Clegane schließt sich vorerst der Bruderschaft ohne Banner an.

Kurz vor Jon Schnees Tod durch eine Meuterei an der Schwarzen Festung schickte dieser Samwell Tarly in die Zitadelle, um näheres über die Weißen Wanderer und die Wiedergänger herauszufinden. Sam erreicht Altsass und wird dort in die Zitadelle eingelassen.

Im Norden hat das Haus Bolton die Kontrolle, nachdem sie Stannis Baratheon besiegt haben. Doch Ramsay, der seine Stellung durch den Erben seines Vaters bedroht sieht, entledigt sich seiner Familie und gewinnt neue Verbündete. Sansa kann derweil unterstützt von Theon Graufreud und Brienne von Tarth zur Schwarzen Festung fliehen. Dort wurde Jon Schnee nach dem Verrat seiner eigenen Männer durch Melisandres Zutun und der Hilfe seiner Freunde (Tormund, Davos Seewert und Eddison Tollett) wieder ins Leben zurück geholt, wovon er sich erholen muss. Da Rickon Stark schließlich in die Hände Ramsays fällt, beschließen Jon und Sansa Verbündete zu sammeln und gegen Ramsay vorzugehen.
Das Vorhaben gestaltet sich schwierig, denn nur wenige kleine Häuser, wie z. B. die Mormonts, schließen sich den beiden Starkgeschwistern an und schließlich stehen sich Jon und Ramsay in der Schlacht um Winterfell gegenüber, die nur durch Sansas Verbindung zu Petyr Baelish mit den Rittern des Grünen Tals gewonnen werden kann. Nachdem Winterfell eingenommen ist, wird Jon Schnee von den Lords aus dem Norden und dem Grünen Tal zum König des Nordens erklärt.

Bran Stark wird vom Dreiäugigen Raben ausgebildet. Er kann nun in die Zukunft und in die Vergangenheit, sowie die gegenwärtigen Geschehnisse an fernen Orten sehen. In diesen Visionen macht er einige interessante Entdeckungen.
Doch in einer der Visionen, wird Bran vom Nachtkönig gezeichnet und die Weißen Wanderer greifen den Rückzugsort der Kinder des Waldes und des Raben an. Bran wird zum neuen Dreiäugigen Raben und er und Meera Reet sind gezwungen, zu fliehen, während sich Hodor für sie opfert und er Hilfe von seinem verschollenen Onkel Benjen erhält. In einer weiteren Vision erfährt Bran, dass Jon vermutlich der Sohn von Lyanna Stark und Rhaegar Targaryen ist und dass Ned ihn mit nach Winterfell nahm und als seinen Bastard ausgab, um ihn vor Robert Baratheon zu schützen.

Produktion

Am 18. Mai 2015 bestätigte HBO, dass Staffel 6 bereits schon in Arbeit sei. Die Ländereien für die verschiedenen Handlungsstränge würden in den Städten von Dubrovnik, Split, Klis, Šibenik, Girona, Almería und Peñíscola von ausgetragen werden.[5][6][7]

Im August 2015 stellte sich jedoch heraus, dass nicht wie gewohnt in Kroatien (Königsmund) gedreht werden sollte, allerdings wurde in Nordirland Shane’s Castle für den Dreh alles abgedeckt. Diese war zuvor in der fünften Staffel als Drehort für die Gefängniszellen von Cersei Lennister und den Altar der Spatzen benutzt worden.[8][9] Weitere Drehorte waren in Island.[10]

Weiterhin wird George R.R. Martin, nach eigenen Angaben, sich aus dem Skript der Staffel heraushalten, um so schnell wie möglich sein kommendes Buch zu vollenden[11] Miguel Sapochnik[12] und Jeremy Podeswa[13] gaben im Frühling 2015 bekannt, dass sie als Regisseure für Staffel 6 mit dabei sein würden. Jack Bender erklärte in einem Interview, dass er als Co-Direktor für zwei Staffeln eingeteilt sei.[14] Derweil würde April Ferry die bisherige Designerin der Kostüme für Game of Thrones, Michele Clapton, ersetzen.[15][16] Ende Juni 2015 wurden auch die weiteren Regisseuere für die verschiedenen Episoden bekannt gegeben. Ein weiterer Neuzugang stellt Daniel Sackheim dar. Dabei übernimmt Jeremy Podeswa in den Episoden 1 und 2 Regie, Daniel Sackheim die Episoden 3 und 4, Jack Bender die Episoden 5 und 6, Mark Mylod die Episoden 7 und 8 und Miguel Sapochnik die Episoden 9 und 10.[17]

David Benioff gab an, dass 680 Stunden gedreht wurde. 900 Mitglieder des Teams waren in Belfast und Nordirland beschäftigt, 400 in Spanien. Gedreht wurde in einem Zeitraum über 22 Woche mit zwei Einheiten am Tage. Über einen begrenzten Zeitraum von 10 und 2 Wochen wurde sogar mit drei und vier Einheiten am Tag gedreht.[10]

Im Dezember 2015 galten die Dreharbeiten als beendet.[18]

Am 10. April 2016 feierte die erste Folge der sechsten Staffel im Chinese Theater in Los Angeles Premiere.

Staffel 7