A Webproject about GoT

Haus Baratheon

“ Die Baratheon kämpfen gegeneinander.“

– Daenerys Targaryen

Haus Baratheon (im Original: House Baratheon of Storm’s End) war eines der großen Häuser von Westeros. Es herrschte seit den Eroberungskriegen als Hochlords über die Sturmlande von ihrem Sitz Sturmkap aus.

Gründer des Hauses war Orys Baratheon, ein angeblicher Halbbruder von Aegon Targaryen. Er heiratete Argella Durrandon, die Tochter des letzten Sturmkönigs aus dem Haus Durrandon, und übernahm deren Wappen und Wahlspruch.

Ihr Wappen zeigte einen schwarzen Hirsch, später einen gekrönten schwarzen Hirsch, auf goldenem Grund. Ihr Wahlspruch lautete „Unser ist der Zorn“.

Das Haus stieg nach Roberts Rebellion zum neuen Königshaus auf. Robert Baratheon bestieg als erster der Baratheon-Dynastie den Eisernen Thron. Er teilte die Sturmlande und die eroberten Kronlande unter sich und seinen beiden Brüdern Stannis und Renly Baratheon auf. So entstanden drei Blutlinien, welche nach Roberts Tod im Krieg der Fünf Könige gegeneinander um dessen Erbe kämpften:

  • Haus Baratheon von Königsmund – gegründet von Robert Baratheon. Es herrschte über die Hauptstadt Königsmund und die Kronlande. Das Haus wurde von Roberts beiden angeblichen Söhnen Joffrey und Tommen fortgeführt.
  • Haus Baratheon von Drachenstein – gegründet von Stannis Baratheon, dem jüngeren Bruder Roberts. Es herrschte über Drachenstein, dem alten Sitz der Targaryens und die Inseln der Schwarzwasserbucht.
  • Haus Baratheon von Sturmkap – gegründet von Renly Baratheon, dem jüngsten Bruder Roberts. Es herrschte über Sturmkap und die Sturmlande.

Alle drei Linien erlebten im Verlauf des Krieges ihren Niedergang. Das Haus gilt seitdem als ausgestorben.

Inhaltsverzeichnis

[Anzeigen]

In der Serie

Geschichte

Eroberungskriege

 

Das Haus Baratheon wurde von Orys Baratheon gegründet. Er diente als Kommandant in der Armee von Aegon dem Eroberer und war Gerüchten zufolge sein Bastard-Halbbruder. Orys besiegte den letzten Sturmkönig, Argilac den Arroganten, und eroberte seine Festung Sturmkap. Ihm gelang es auch Argalia, die Tochter Argilacs, gefangen zu nehmen, die er bald darauf heiratete. Für seine großen Verdienste wurde Orys von Aegon zum Lord von Sturmkap ernannt. Orys übernahm Wappen und Wahlspruch der Sturmkönige und wurde so der Gründer des „neuen“ Hauses Baratheon.

Roberts Rebellion

 

Etwa 281 Jahre nach der Gründung des Hauses Baratheon rebellierte Lord Robert Baratheon von Sturmkap gegen den „Irren König“ Aerys II. Targaryen. Robert tat dies, da Aerys erster Sohn und Erbe Prinz Rhaegar Targaryen Roberts Verlobte Lyanna Stark entführt und der König selbst deren Vater und Bruder ermorden ließ. Dem Hause Baratheon schlossen sich die Häuser Arryn, Stark und Tully an. Gemeinsam besiegten sie das Heer der Targaryens in der Schlacht am Trident, in welcher Rhaegar von Robert erschlagen wurde. Nach dem Sieg eroberte Lord Tywin Lennister mit einer List Königsmund und dessen Sohn Ser Jaime Lennister erschlug den „Irren König“. Als Anführer der Rebellion und engen Verwandtschaft zu den Targaryen, wurde Robert zum neuen König von Westeros ernannt. Nach Lyannas Tod festigte Robert seine Position, indem er Tywins einzige Tochter Cersei Lennister heiratete. So endete nach 300 Jahren die Herrschaft des Hauses Targaryen.

Königshaus

 

Da Robert in Königsmund als König herrschen musste, setzte er seinen jüngsten Bruder Renly Baratheon als Lord von Sturmkap ein. Dafür ernannte er seinen zweiten Bruder Stannis Baratheon zum Lord von Drachenstein, dem alten Stammsitz des Hauses Targaryen einer Inselfestung in der Schwarzwasserbucht. Dies wurde allgemein als Beleidigung gegenüber Stannis empfunden, da sein jüngerer Bruder Renly das reiche Sturmkap erhalten hatte und er nur eine alte, arme und isolierte Insel. Allerdings war Drachenstein und die umliegenden Gebiete noch immer ein Sammelpunkt für Targaryen Loyalisten, die Stannis als erfahrener und ergebener Feldherr seines Bruders zügeln konnte. Es ist nicht bekannt, ob Robert vorhatte die Sturmlande, Drachenstein und die Kronlande um Königsmund jemals zu vereinen. Er könnte die Sturmlande auch Renly überlassen haben, damit dieser mit seinen Nachkommen einen neuen Zweig des Hauses Baratheons hervorbrächte. Auch wäre es möglich, dass Robert seine Brüder übergehen und die Sturmlande irgendwann seinen jüngsten Sohn Prinz Tommen Baratheon hätte übergeben wollen. Was auch immer er vorhatte, durch seinen plötzlichen Tod waren die Pläne zunichtegemacht.

Staffel 1

Siebzehn Jahre nach seiner Krönung starb König Robert an den Wunden, die ihm ein wilder Eber während der Jagd zugefügt hatte. Insgeheim hatte Königin Cersei dafür gesorgt, dass ihr Lakai und Vetter, Lancel Lennister, der Knappe des Königs, seinen Herrn so betrunken machte, dass er sich nicht effektiv verteidigen konnte. Danach wurde sein ältester Sohn Joffrey Baratheon zum neuen König des Eisernen Throns gekrönt.[1] Seine Herrschaft war jedoch umstritten und wurde von denjenigen angefochten, die behaupteten, dass Joffrey und seine Geschwister der inzestuösen Beziehung seiner Mutter Cersei und ihrem Zwillingsbruder Jaime entstammten. Der bekannteste von ihnen, Eddard Stark, wurde wegen Hochverrats hingerichtet.[2] Da Stannis jedoch durch Eddard darüber informiert worden war, beanspruchte er den Thron für sich und verbreitete dieses Wissen im gesamten Reich.[1] Auch Renly erhob Anspruch auf den Thron und versuchte diesen, mit Hilfe des Hauses Tyrell zu erlangen.[3]

Staffel 2

Das Haus Baratheon selbst zerbrach in drei rivalisierende Familienzweige, angeführt von Joffrey Baratheon, Stannis Baratheon und Renly Baratheon. Jeder von ihnen erhob den Anspruch als König über ganz Westeros zu herrschen, was den Krieg der Fünf Könige auslöste. Ab diesem Punkt gibt es kein einheitliches Haus Baratheon mehr, vielmehr zerstrittene Familienmitglieder mit eigenen Häusern, die um dessen Nachfolge kämpfen. Anfangs sah es so aus als würde König Renly wegen der enormen Übermacht seines Heers gegenüber König Stannis und König Joffrey das „Spiel um den Thron“ gewinnen. Jedoch wurde er von einem Schatten, den ihm Stannis Rote Priesterin Melisandre geschickt hatte, ermordet. Er hinterließ keinen Erben, wodurch sein Haus zerfiel und seine Anhängerschaft sich auflöste. Die Lords der Sturmlande, die zuvor Renly dienten, schlossen sich nun widerwillig Stannis an, als einziger überlebender Bruder von Robert.[4]

Mit ihnen konnte Stannis ein mächtiges Heer versammeln und einen Angriff gegen die Hauptstadt Königsmund führen, in der Joffrey Baratheon residierte. In der Schlacht am Schwarzwasser musste Stannis eine vernichtende Niederlage hinnehmen, die nicht zuletzt durch die rechtzeitig Ankunft von Tywin Lennister und seinen neuen Verbündeten, den Tyrells, herbeigeführt wurde. Die militärische Macht der Sturmlande wurde in dieser Schlacht gebrochen, obwohl Stannis gerettet werden konnte und mit einer geringen Zahl an Soldaten auf die Insel Drachenstein zurückkehrte. Er war danach nicht in der Lage seine Vasallen in den Sturmlanden zu verteidigen, die aufgrund ihrer Verluste zu schwach waren, um sich der Armee von Joffrey zu widersetzen. So ergaben sich die meisten von ihnen dem Eisernen Thron, einige wurden sogar aktive Unterstützer. Die Sturmlande waren nun nicht mehr als ein umstrittenes Territorium, ähnlich den Flusslanden.[5]

Staffel 3

Stannis hält weiterhin seinen Sitz, die Insel Drachenstein und weitere in der Schwarzwasserbucht. Auch die Festung Sturmkap ist mit einer seiner Garnisonen besetzt.[6] Stannis war noch immer der rechtmäßige Erbe des Hauses Baratheon, hatte aber bereits ein eigenes Haus mit eigenem Wappen gebildet. Joffrey und seine jüngeren Geschwister Myrcella und Tommen werden nicht im ganzen Reich als Roberts Erben anerkannt und gelten daher zum Teil als Bastarde. Durch Joffreys Gründung eines eigenen Hauses und Wappens ist er kein wahrer Baratheon mehr. Somit sind die einzigen überlebenden Mitglieder des Hauses Baratheon die Familie von Stannis, seine Frau Selyse Baratheon und sein einziges Kind, seine Tochter Sharin Baratheon.

Staffel 4

Stannis nimmt Kontakt zur Eisernen Bank von Braavos auf und bekommt, nach langen Bemühungen, diese auf seine Seite und somit finanzielle Unterstützung für seine Eroberungspläne. [7] Danach landet er mit seiner Armee bei Ostwacht an der See, schlägt von zwei Seiten die überraschte Wildlingsarmee nieder und umzingelt Mankes Lager und lässt diesen festnehmen, daraufhin lässt er sich vorerst mit seiner Armee in der Schwarzen Festung nieder.[8]

Staffel 5

Stannis marschiert von der Schwarzen Festung mit seiner Armee Richtung Winterfell, um den Norden von den Boltons zu befreien und somit die Unterstützung der Häuser zu bekommen um den Krieg doch noch für sich entscheiden zu können.[9] Als jedoch der Winter mit brutaler Härte einbricht, kann sich Stannis‘ Armee kaum fortbewegen. Als letzte Chance sieht er sich gezwungen seine Tochter, wegen ihres Königsblutes zu verbrennen.[10] Daraufhin begeht seine Frau Selyse Selbstmord. Als sich Stannis endlich bereit sieht den Marsch fortzusetzen, haben bereits die Hälfte seiner Soldaten desertiert. Vor Winterfell kommt es schließlich zur Schlacht und Stannis wird geschlagen. Verletzt und am Boden liegend wird er von Brienne von Tarth gefunden und von ihr wegen des Mordes an Renly hingerichtet. Mit seinem Tod endet die Linie der Baratheons inoffiziell.[11]

Staffel 6

Offiziell endete die Baratheon-Dynastie erst, als Tommen Baratheon nach der Zerstörung der Großen Septe von Baelor und dem damit verbundenen Tod seiner geliebten Frau Margaery Suizid begeht. [12]

 

Familienzweige

Haus Baratheon von Königsmund

 

Wappen – König Joffrey I.

Joffrey Baratheon, der König auf dem Eisernen Thron, gründete das Haus Baratheon von Königsmund. Als ältester Sohn und Nachkomme von König Robert und Königin Cersei stand ihm nach dem Recht von Westeros der Thron zu. Allerdings verbreiteten sich Gerüchte, dass Joffrey nicht Roberts Sohn, sondern das Produkt von Inzest zwischen Cersei und ihrem Zwillingsbruder Jaime war. Unterstützung erhielt er durch das Haus Lennister der Westlande, während ihm die Lords der Sturmlande ihre Gefolgschaft verweigerten.

Joffreys Wappen zeigt auf der linken Seite den Hirsch seines Vaters Robert Baratheon und auf der rechten Seite den Löwen seiner Mutter Cersei Lennister.

Haus Baratheon von Drachenstein

 

Wappen – König Stannis I.

Stannis Baratheon, der selbsternannte König in der Meerenge, gründete das Haus Baratheon von Drachenstein. Als ältester Sohn des Hauses Baratheon und Roberts nächster Anverwandter stand er in der Thronfolge hinter Roberts männlichen Nachkommen. Allerdings erklärte er Joffrey und Tommen anhand von Eddards Erkenntnissen zu Bastarden und schloss sie damit von der Thronfolge aus. Durch sein strenges Wesen war Stannis ein unpopulärer König, dem nur wenige Häuser der Sturmlande folgten.

Stannis Wappen zeigt einen Hirsch, der von einem flammenden Herz umgeben ist, was auf den Herrn des Lichts hinweisen soll.

Haus Baratheon von Sturmkap

 

Wappen – König Renly I.

Renly Baratheon, der selbsternannte König im Rosengarten, gründete das Haus Baratheon von Sturmkap. Obwohl Renly den geringsten Anspruch der Baratheon König hatte, überging er sowohl Joffrey, als auch Stannis in der Thronfolge. Ihm folgten die meisten Lords der Sturmlande und auch die Festung Sturmkap blieb weiterhin in seinem Besitz. Damit blieb das Kernland des Hauses in seiner Hand und Renly konnte behaupten, die Herrschaft des Hauses Baratheon in den Sturmlanden fortzuführen. Um seine militärische und politische Position zu stärken heiratete Renly die älteste Tochter aus dem mächtigem Haus Tyrell, Margaery.

Renlys Wappen zeigt einen goldenen Hirsch auf grünem Grund, was auf das Bündnis mit dem Haus Tyrell hinweisen soll, dessen Wappen eine goldene Rose auf grünen Grund ist.

 

Mitglieder

In der Serie

  • König {Robert Baratheon} – der Erste seines Namens, König der Andalen und der Ersten Menschen, Herr der Sieben Königslande und Beschützer des Reiches, getötet von einem Eber.
  • König {Stannis Baratheon} – jüngerer Bruder Roberts, abtrünniger Lord von Drachenstein, erhebt rechtmäßigen Anspruch auf den Eisernen Thron, von Brienne von Tarth, wegen des Mordes an Renly hingerichtet.
  • König {Renly Baratheon} – jüngster Bruder Roberts, abtrünniger Lord von Sturmkap und Anwärter auf den Eisernen Thron, von einem Schatten ermordet.

o             Seine Gemahlin Königin {Margaery}, aus dem Hause Tyrell, starb bei der Explosion von Baelors Septe.

Historische Mitglieder

  • {Orys Baratheon} – Begründer des Hauses.

o             {Argella Durrandon} – seine Gemahlin.

  • {Steffon Baratheon} – Lord von Sturmkap und Vater von Robert, Stannis und Renly.

o             {Cassana Estermont} – seine Gemahlin.