A Webproject about GoT

Staffel 4

Erstausstrahlung (USA):

06. April 2014

Erstausstrahlung (DE):

02. Juni 2014

DVD Erscheinung:

26. März 2015

Produktion

Episoden:

10

Produktionsland:

USA/GB

Produktionsjahr:

2011 – 2012

 

Die vierte Staffel von Game of Thrones wurde bereits am 2. April 2013 aufgrund der hohen Einschaltquoten der ersten Episode der 3. Staffel von HBO bestätigt und wird seit dem 6. April 2014 mit ebenfalls zehn Episoden ausgestrahlt.[1]

Die Dreharbeiten begannen am 8. Juli 2013 und fanden vorwiegend in Nordirland statt.[2] Zu den weiteren Drehorten gehören Island, Schottland, Malta und Kroatien.[3]

Handlungsüberblick

Die große Hochzeit zwischen König Joffrey Baratheon und Margaery Tyrell rückt immer näher. Während Tyrion dazu die eintreffenden Gäste aus Dorne begrüßt, ist Sansa durch die Geschehnisse bei der Roten Hochzeit immer noch am Boden zerstört.

Eine Nacht vor Eintreffen der Gäste aus Dorne trifft Prinz Oberyn Martell ein, welcher anstelle seines Bruders Doran Martell geschickt wurde und von dem Verlangen angetrieben wird, sich für die Schändung und Ermordung seiner Schwester Elia, der Ehefrau Prinz Rhaegar Targaryens, durch Gregor „Dem Berg“ Clegane zu rächen.

An der Mauer wird Jon Schnee zur Rede gestellt, da er sich den Wildlingen angeschlossen hat und nun die Botschaft überbringt, dass Manke Rayder mit seiner Streitmacht auf die Mauer zumarschiert.

Arya ist nach der roten Hochzeit mit Sandor Clegane auf dem Weg zu ihrer Tante Lysa Arryn im Tal von Arryn.

Im Norden setzt Ramsay Schnee seine sadistischen Spielchen mit Theon fort und teilt seinem Vater Roose Bolton mit, dass Bran und Rickon Stark noch immer am Leben sind.

Bran nutzt jenseits der Mauer seine Fähigkeiten als „Warg“ und hat weitere Visionen. Auf dem Weg zum Dreiäugigen Raben werden sie jedoch von den gemeuterten Brüdern der Nachtwache gefangen genommen. Durch Jon Schnees Angriff auf Crasters Bergfried konnte Bran mit Hodor, Meera und Jojen jedoch entkommen.

Bei der purpurnen Hochzeit wird Tyrion gedemütigt und muss vor allen Gästen als Mundschenk für Joffrey fungieren. Als dieser plötzlich Hustenanfälle durch einen vergifteten Weinbecher bekommt und kurz darauf in den Armen seiner Mutter Cersei stirbt, macht sie Tyrion für den Mord verantwortlich, welcher sofort eingesperrt wird. Es gelingt Sansa, rechtzeitig durch Hilfe von Petyr Baelish zu entkommen, was Tyrion und Sansa später zu den Hauptverdächtigen macht. In Wahrheit jedoch stecken Lady Olenna und Petyr Baelish dahinter, Sansa trug das Gift unwissend in einem ihrer Kettenanhänger (welchen Lady Olenna unbemerkt in einem Gespräch mit Sansa entfernt).

Währenddessen kann Daenerys Targaryen durch den Einsatz von Daario Naharis und den Unbefleckten die Stadt Meereen einnehmen, auch da sich die Sklaven der Stadt gegen ihre Meister auflehnen. Sie muss sich jedoch auch immer schwierigeren Situationen im Umgang mit ihren Drachen aussetzen. Sie entscheidet sich, die Situation nach Joffreys Tod nicht auszunutzen und fortan erst einmal Meereen zu regieren und Yunkai zurückzuerobern (welches inzwischen wieder von den Sklavenmeistern regiert wird). Ser Barristan Selmy wird währenddessen ein Dokument zugespielt, das eine Begnadigung Jorahs durch Robert Baratheon enthält und damit die Spionage Ser Jorahs im Auftrag König Roberts belegt. Ser Barristan konfrontiert ihn damit; Ser Jorah will dies Daenerys persönlich erklären, doch Ser Barristan erklärt ihm, dass er nie wieder allein mit der Königin sprechen wird. Daenerys Targaryen ist vom Verrat Jorahs getroffen und fordert ihn auf, Meereen sofort zu verlassen. Jorah gesteht ihr seine Liebe, doch Daenerys weist ihn zornig ab; wenn er sich weiterhin in Meereen aufhalte, werde sie ihn hinrichten lassen. Jorah verlässt daraufhin die Stadt.

Petyr Baelish gelangt zusammen mit Sansa zu ihrer Tante Lysa. Doch Baelish spielt ein geheimes Spiel: Er gaukelt ihr seine Liebe vor, um sie wenig später vor Sansas Augen durch das Mondtor zu stoßen. So ist er nun Herrscher über das grüne Tal, da er kurz zuvor Lysa geheiratet hat. Als er dazu angehört wird und kurz vor einer Verurteilung steht, hilft Sansa ihm mit einer perfekt vorgetragenen Lüge, wodurch er nicht weiter des Mordes bezichtigt wird.

In Königsmund wird Tyrion zum Mord an Joffrey angehört. Er erhält kaum Möglichkeiten, Einspruch gegen die teils abstrusen Lügen zu erheben, welche gegen ihn vorgetragen werden. Als zum Ende der Verhandlung Shae gegen ihn aussagt, verlangt er außer sich vor Trauer und Wut ein Götterurteil durch einen Kampf. Nachdem sich zuerst kein Streiter finden konnte, besucht ihn Oberyn Martell im Kerker und sichert ihm zu, gegen den Champion von Cersei, dem „Berg“, anzutreten, um damit auch die Ermordung seiner Schwester zu rächen. Im Kampf schaut es anfangs sehr gut für Oberyn und Tyrion aus. Als Oberyn Clegane stark verletzen konnte, war ein Sieg nur noch Formsache. Doch Oberyn wurde unvorsichtig, da er das Geständnis des am Boden liegenden Clegane hören wollte. Dieser riss ihn jedoch plötzlich um und zerdrückte Oberyn mit letzten Kräften den Schädel. Tyrion wird in der darauffolgenden Nacht allerdings von Jaime aus dem Kerker befreit. Jaime erklärt, dass Varys bei der Flucht helfen werde, und die Brüder verabschieden sich voneinander. Tyrion geht in die Gemächer seines Vaters. Dort trifft er auf Shae, die offenbar mit Lord Tywin geschlafen hat. Tyrion erwürgt sie und findet seinen Vater auf dem Abort, wo er ihn mit einer Armbrust bedroht. Tywin gesteht, dass er Tyrion immer gehasst habe, dass er ihn als Lennister aber nicht hinrichten werde. Als Tywin Shae wiederholt als Hure bezeichnet, tötet Tyrion seinen Vater mit der Armbrust. Er wird von Varys an Bord eines Schiffes gebracht, mit dem beide die Hauptstadt verlassen.

Auf der Mauer kämpfen Jon und die ca. 100 Mann starke Nachtwache gegen 100.000 Wildlinge. In diesem Kampf wird unter anderem Jons Geliebte Ygritte getötet. Nach einem erbitterten ersten Kampf mit vielen Verlusten auf beiden Seiten können die Wildlinge vorerst zurückgedrängt werden. Jon möchte sich Manke Rayder direkt stellen, um in zu töten und die Stämme der Wildlinge wieder zu spalten.

Im Gebiet des Tals von Arryn treffen Brienne und Podrick auf Arya und Sandor Clegane. Brienne erkennt, dass das Mädchen Arya ist, und will sie gemäß ihrem Schwur Catelyn gegenüber in Sicherheit bringen. Sandor weigert sich, Arya zu übergeben; da ihre Eltern und ihre Geschwister tot seien und Winterfell nur noch eine Ruine, sei sie nirgendwo mehr sicher. Brienne und Sandor kämpfen miteinander und der Bluthund unterliegt. Arya hat sich abgesetzt. Sie geht später zum sterbenden Sandor zurück, nimmt ihm die Münzen ab und lässt ihn zum Sterben zurück. Sie findet ein Schiff, das nach Braavos segelt, und zeigt dem Kapitän die Münze, die ihr einst Jaqen H’ghar gegeben hat und sagt zu ihm Valar morghulis. Der Kapitän verneigt sich und willigt ein, sie mitzunehmen.

Währenddessen erreichen Bran, Hodor, Meera und Jojen den dreiäugigen Raben. Jojen wird kurz vor dem Eingang der Höhle des Rabens jedoch durch Wiedergänger getötet. Alle anderen überleben durch die Hilfe der „Kinder des Waldes“ jedoch. Bran wird nun von dem dreiäugigen Raben unterwiesen.

In Meereen muss Daenerys erkennen, dass ihre Drachen immer unberechenbarer werden; Drogon tötete ein Kind. Daenerys entschließt sich, Viserion und Rhaegal in einem Kerker anzuketten. Drogon ist allerdings immer noch auf der Jagd.

Staffel 5